Presse

RSS-Feed

Niedrigste Verwaltungskostenquote: EUROPA zeigt größte Sorgfalt im Umgang mit Kundengeldern

Köln, den 25.01.2018. Mit einer Verwaltungskostenquote von 0,83 Prozent hat die EUROPA Lebensversicherung AG das Bilanzjahr 2016 abgeschlossen. Das ist die niedrigste Quote im Vergleich aller Lebensversicherer in Deutschland.

Besonders bemerkenswert ist hierbei der Vergleich mit dem Marktdurchschnitt in der Branche – mit 2,29 Prozent*1) liegt dieser mehr als doppelt so hoch wie beim Direktversicherer aus Köln. Der Lebensversicherer mit der höchsten Quote kommt sogar auf eine Quote von 9,58 Prozent*2.

Auch bei den Abschlusskosten zeigt die EUROPA einen verantwortungsvollen Umgang mit den Beiträgen ihrer Kunden. Mit einer Quote von 2,90 Prozent gehört sie in die Spitzengruppe der Anbieter mit den niedrigsten Abschlusskosten. Der Marktdurchschnitt (4,75 Prozent*1)  liegt in diesem Fall fast zwei Drittel höher. Der Lebensversicherer mit der höchsten Abschlusskostenquote kommt auf 12,12%*2.

In den Verwaltungskosten finden sich die Kosten wieder, die für die Betreuung und Verwaltung eines bestehenden Versicherungs-Vertrages benötigt werden. Sie werden ins Verhältnis zu den gebuchten Brutto-Beitragen gesetzt.
Die Kosten, die aufgewendet werden müssen, um einen neuen Vertrag abzuschließen, werden in den Abschlusskosten aufgeführt. Diese Kosten werden ins Verhältnis zu der Beitragssumme des Neugeschäfts gesetzt.
Je niedriger die Quote, desto effizienter wirtschaftet das Unternehmen, desto höher ist der kundenorientierte Einsatz der Beiträge.  

*1 :Quelle: GDV – Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2017
*2 :Quelle: LV-Check 2017 – ProContra (August 2017)

Zurück
Open Chatbox
logo

Persönlicher Chat